data-full-width-responsive="true">

Der Watles in Südtirol

Der Watles ist ein Berg, welcher sich in Südtirol befindet und eine Höhe von 2.557 Metern über dem Meeresspiegel hat. Der Watles gehört zur Sesvennagruppe und liegt damit im Südtiroler Vinschgau, im westlichen Teil von Südtirol.

Im Norden des Watles liegt das Zerzertal, im Süden das Schlinigtal. Im Südosten des Berges ist der Pfaffensee zu finden. Die bekannte Marktgemeinde Mals liegt in östlicher Richtung des Watles. Im Nordwesten des Watles erstreckt sich mit der Vernungspitze die Sesvennagruppe.

Ein Aufstieg zum Gipfelkreuz, welches auf einer Höhe von 2.557 Metern über dem Meeresspiegel liegt und im August 1970 aufgestellt wurde, kann über den Normalweg erfolgen. Dieser hat seinen Beginn in Prämajur und führt über die Plantapatsch-Hütte und den Südrücken des Berges.

Das Wintersportgebiet im Südosten

Im Südosten des Watles erstreckt sich an den Berghängen ein bekanntes Wintersportgebiet – das Skigebiet Watles. Auf einer Höhe zwischen 1.740 und 2.500 Metern über dem Meeresspiegel haben vor allem Familien in diesem übersichtlichen und damit familienfreundlichen Wintersportgebiet ihre Freude. Geschätzt werden aber auch die breiten Pisten, welche am Watles vorzufinden sind. Die Pisten haben eine Gesamtlänge von 18 Kilometer, von denen sechs als leicht und zwölf Kilometer als mittelschwer eingestuft sind.

Auch eine vier Kilometer lange Rodelbahn steht im Skigebiet Watles zur Verfügung.

Für die Wintersportler stehen insgesamt drei Liftanlagen zur Verfügung. Dies sind ein Skilift und zwei kuppelbare 4er-Sesselbahnen.

Das Wintersportgebiet Watles gehört zum Ortler Skiarena-Verbund, dem 14 weitere Skigebiete angehören.

Im Süden des Watles befindet sich das Langlaufzentrum Schlinig. Hier stehen 15 Kilometer Langlaufloipen mit einem mittelschweren Schwierigkeitsgrad zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Thema: