Das Rittner Horn beim Ritten

Nicht weit von der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen entfernt befindet sich mit dem Rittner Horn ein Berg, der ein einmaliges und traumhaftes Panorama bietet. Es handelt sich hierbei um das Rittner Horn (auf Italienisch: Corno del Renon), welches eine Höhe von 2.260 Metern über dem Meeresspiegel aufweist.

Das Rittner Horn gehört zu den Sarntaler Alpen und liegt nördlich des Rittens, einem äußerst bekannten Hochplateau oberhalb von Bozen.

Wie kommt man auf das Rittner Horn?

Um auf das Rittner Horn zu gelangen, kann man direkt von der Bozner Innenstadt die Seilbahn nutzen. Mit dieser kommt man nach Oberbozen, wo man dann mit der historischen Schmalspurbahn nach Klobenstein und schließlich mit dem Bus Nr. 166 nach Pemmern kommt. Von Pemmern bringt eine Bergbahn – die Bergbahn Rittner Horn – die Gäste auf die Schwarzseespitze, von der man dann den Gipfel des Rittner Horns nach einer etwa einstündigen Wanderung erreicht.

Eine weitere Möglichkeit, um auf das Rittner Horn zu gelangen, ist die Route von der Villanderer Alm. Auf dieser Alm befindet sich die Gasserhütte, von der ein Weg über die Moar-Alm (bewirtschaftet) zum Gasteiger Sattel führt. Der Weg Nr. 1 führt über einen breiten Kammverlauf auf die Schutzhütte des Rittner Horns. Der Weg von der Villanderer Alm ist relativ leicht zu gehen, jedoch sollte man hierfür etwa fünf Stunden Geh-/Wanderzeit einplanen.

Am Rittner Horn befindet sich das gleichnamige Rittner Horn-Haus. Dieses gehört dem Club Alpino Italiano (kurz: C.A.I.) und dieses befindet sich auf dem Gemeindegebiet von Barbian, einer Gemeinde im Südtiroler Eisacktal.

Die traumhafte Aussicht

Die Aussicht, welche sich auf dem Rittner Horn bietet, ist malerisch. Ein großer Vorteil ist, dass sich in der näheren Umgebung des Rittner Horns keine höheren Gipfel befinden, sodass der Blick auf die nähere und auch weiter entfernte Bergwelt nicht versperrt wird. Bei einer guten Fernsicht kann man bis zu den Ortler Alpen und nach Österreich zum Großglockner blicken.

Aber auch die Dolomitengipfel der westlichen Dolomiten, welche von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt sind, sind vom Rittner Horn zu sehen und erscheinen zum Greifen nahe. So kann man vom Gipfel unter anderem das Rosengarten- und Latemargebirge, das Schwarz- und Weißhorn, aber auch den Schlern sehen.

Nicht um sonst hat der Alpinist Ludwig Purtscheller bereits im ausgehenden 19. Jahrhundert gesagt: „Wer Tirol mit einem Blick will übersehen, der besteige diese Höhen.“ Gemeint hat er mit diesem Spruch das Rittner Horn. Und alle die bereits das Gipfelkreuz des Berges bestiegen haben, können ihn in seiner Aussage nur bestätigen.

Das Skigebiet Rittner Horn

Beim Rittner Horn liegt ein Skigebiet, das gleichnamige Skigebiet Rittner Horn, welches Mitglied der Ortler-Skiarena ist.

Das Skigebiet Rittner Horn ist vor allem bei Familien beliebt, da dieses über breite und übersichtliche Pisten verfügt. Einen ganz besonderen Reiz macht die traumhafte Aussicht aus, welche man beim Wintersport zusätzlich genießen kann und dies ihresgleichen sucht. Ebenfalls bietet das Skigebiet alles, was Rodler, Langläufer und Winterwanderer von einem Skigebiet erwarten.

Das Skigebiet verfügt insgesamt über zehn Pisten, von denen sechs einen leichten und jeweils zwei einen mittelschwierigen und schwierigen Schwierigkeitsgrad aufweisen.

Ein Schlepplift bringt die Wintersportler direkt auf den Gipfel des Rittner Horns.

Weitere Artikel zum Thema:

Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Wer ist online

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Wappen Südtirol