data-full-width-responsive="true">
Plattkofel

Der Plattkofel – Sasso Piatto

Wohl kaum ein Berg hat einen passenderen Namen als der Plattkofel. Von der Seiser Alm aus betrachtet hat der Plattkofel eine riesige, dreieckige Plattform die sich vom Gipfel bis zum Fuße des Berges zieht. Der Plattkofel ist zusammen mit dem östlich liegenden Langkofel neben dem Schlern einer der bekanntesten Berge der Seiser Alm und von ganz Südtirol. Auf zahlreichen Plakaten und Werbetafeln wirbt der Plattkofel zusammen mit dem Langkofel um die Urlaubsregion Südtirol.

Der Plattkofel, dessen Name auf Italienisch „Sasso Piatto“ und auf Ladinisch „Sas plat“ heißt hat eine Höhe von 2.955 Metern. Auf dem höchsten Punkt befindet sich das Gipfelkreuz. Von hier aus hat man einen herrlichen Rundumblick – angefangen von der Seiser Alm im Westen, dem Schlernmassiv im Südwesten bis hin zur Sellagruppe im Nordosten und Marmolada im Südosten.

Die Plattkofelhütte

Die gleichnamige Hütte ist ein Schutzhaus, welches im Nordosten des Berges liegt. Hier beginnt der Wanderweg, der über die „Platte“ des Plattkofels bis zum Gipfelkreuz führt. Empfehlenswert ist der – teilweise mühsame – Aufstieg bis zum Gipfelkreuz schon deshalb, weil während des gesamten Aufstiegs ein einmaliger Blick auf die Seiser Alm genossen werden kann.

Empfehlenswert zu wandern ist auch der Rundweg – der so genannte Friedrich-August-Weg – der komplett um den Platt- und Langkofel herumführt. Der Rundweg kann entweder vom Sellajoch oder von der Seiser Alm (Aufstieg von der Zallinger Hütte bis zur Plattkofelhütte) begonnen werden.

Lesen Sie auch: