data-full-width-responsive="true">

Skigebiet Schöneben und Haider-Alm

Die Lage der Skigebiete „Schöneben am Reschen“ und „Haider Alm in St. Valentin“ ist in jeder Hinsicht ideal. Die beiden Skigebiete befinden sich am östlichsten Punkt Südtirols in der Südtiroler Bezirksgemeinschaft Vinschgau und somit direkt am Dreiländereck Italien-Österreich-Schweiz. An einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Alpen gelegen, dem Reschenpass, tragen sie gemeinsam mit dem österreichischen Skigebiet Nauders den Namen „Skiparadies Reschenpass“.

Keine Frage, ihre verkehrstechnische Lage ist spitze. Doch steht der Grad an landschaftlicher und kultureller Schönheit dieser in keiner Hinsicht nach. Das Panorama auf den beinahe 4.000-er, den Ortler, als höchsten Berg Südtirols; die Bergdörfer Graun, Reschen und St. Valentin auf dem Hochplateau; der Reschensee, bekannt durch die aus dem See ragende Kirchturmspitze und der Haidersee; der Ursprung der Etsch; eine Wasserscheide und der Blick auf die Weißkugel, als zweithöchster Gipfel der Ötztaler Alpen.

Dies alles ist garantiert mehr als ein Bonus, sollte ein Wintersportler sich für diese Skiregion entscheiden. Doch aufgepasst! Diese drei Skigebiete (mit dem österreichischen Skigebiet Nauders) sind mit einem Skipass befahrbar und bieten an die 110 Kilometer Pistenfreude!

Das Skigebiet Haider-Alm

Das Skigebiet Haider-Alm befindet sich auf einer Höhe von 1.470 bis 1.600 über dem Meer und hat vorweg gleich zwei Besonderheiten zu melden. Es gilt als eines der schönsten Skigebiete des Vinschgau und beherbergt die längste Piste des Vinschgau.

Am Fuße des Skigebietes liegt das Dorf St. Valentin auf der Haide. Die Talstation der Umlaufbahn befindet sich direkt im Dorf – bequem und unkompliziert für den Besucher. An deren Bergstation gibt es die Möglichkeit seinen Leib zu stärken, zum Auftanken der Seele bieten die Südtiroler Berge alles auf! Was viele nicht wissen: Der SC Haid als ältester Skiclub Südtirols ist hier beheimatet.

Nun zu den Fakten: 20 Kilometer Piste bietet das Gebiet. Gemeinsam mit dem Skigebiet Schöneben sind mehr als 50 Kilometer Piste befahrbar. Zählt man das österreichische Nauders dazu, so sind es 110 Kilometer. Was alle guten Skigebiete auszeichnet, hat auch das Skigebiet Haider-Alm zu bieten: Pisten in jeder Schwierigkeitsstufe, für Groß bis Klein und für Jung bis Alt!

Das Skigebiet Schöneben

Das Skigebiet Schöneben liegt um einiges höher als das Skigebiet Heider-Alm. Wo das eine schon aufhört, fängt das andere erst einmal an! 1.500 bis 2.850 Höhenmeter können auf Schöneben überwunden werden! Wer gerne erst im April zum Skifahren geht, ist hier genau richtig! Das Gebiet ist bekannt für seine guten Beschneiungsanlagen! Selbstverständlich kann auch hier vom Anfänger bis zum Könner Spaß an diesem Sport haben.

Was meinen Sie, welche Länge an Pisten hat Schöneben zu bieten? Selbst die mathematisch nicht so versierten unter uns wissen längst, dass es insgesamt 30 Kilometer Piste sein müssen!

Das Gemeinsame

Es ist schwer, wie sicherlich schon bemerkt, beide Skigebiete streng voneinander abzutrennen. Sie sind nicht nur als Skiparadies Reschenpass miteinander verbunden.

Auch sind natürlich beide Wintersportgebiete nicht nur auf Alpine beschränkt. Es gibt dort traumhafte Loipen und auch für Schneewanderer geeignete Wege. Herzlich eingeladen wird auch zum Eiskunstlauf und zum Fahren mit Pferd- oder Hundeschlitten.