data-full-width-responsive="true">
Skigebiet Jochgrimm

Skigebiet Jochgrimm – familienfreundliche Pisten in den Dolomiten

Zwischen dem Eggental und Val di Fiemme erstreckt sich das Südtiroler Skigebiet Jochgrimm. Nur gut 30 Kilometer von Bozen entfernt präsentiert sich das Gebiet Jochgrimm als beeindruckendes Wander- und Skiparadies inmitten der südlichen Ausläufer der Dolomiten. Das familienfreundliche Skigebiet ist kein Touristenhotspot, sondern vielmehr ein Geheimtipp für alle, die einen Skiurlaub in ruhiger und gemütlicher Atmosphäre verleben möchten.

Die Pisten des Skigebiets Jochgrimm

Das Skigebiet Jochgrimm verfügt über vier Pisten inmitten des traumhaften Panoramas der Dolomiten. Neben Doladizza und Weißhorn locken auch die Pisten Schwarzhorn 1 und Schwarzhorn 2. Die Skisaison im Skigebiet Jochgrimm geht von Dezember bis April und auch außerhalb der Saison lockt das Gebiet mit wundervollen Wandermöglichkeiten.

Insgesamt verfügt das Gebiet über drei Schlepp- und zwei Sessellifte. Familien profitieren von vier Kilometern Anfängerpisten und zwei Pistenkilometer für Fortgeschrittene. Für wahre Könner findet sich ein 1 Kilometer langer Pistenabschnitt, der seine Herausforderungen bereithält. Ergänzt wird das Angebot noch durch zahlreiche Kilometer Langlaufloipen. Das Langlaufloipennetz steht direkt in Verbindung mit den Langlaufgebieten Lavazèjoch und Aldein, sodass gut 60 Loipenkilometer genutzt werden können.

Entspannen im winterlichen UNESCO-Weltnaturerbe

Wer sich für einen Winterurlaub im Skigebiet Jochgrimm entscheidet, kann die herrliche Naturlandschaft der Dolomiten genießen. Die einzigartige Schönheit der Dolomiten ist ideal für einen aktiven Urlaub und so locken abseits der Pisten auch wundervolle Themenwanderwege, die zu winterlichen Wanderungen einladen.

Besonders beliebt bei aktiven Familien sind Schneeschuhwanderungen durch den zauberhaften Winterwald. Zudem locken zauberhafte Dörfer wie Aldein, die sich im Skigebiet Jochgrimm ihre Ursprünglichkeit erhalten konnten und deren rustikale Gaststätten zum Verweilen und genießen einladen.

Kinderfreundliche Aktivitäten abseits der Skipiste

Gerade für Familien mit Kindern ist das Skigebiet Jochgrimm ein kleines und überschaubares Gebiet. Entsprechend familiär sind hier auch die Unterkünfte und so fällt es auch den kleinen Gästen leicht sich wohlzufühlen. Gerade Kinder blühen beim Besuch des Fantilands auf, denn hier findet sich nicht nur ein Übungshang für die ersten Momente auf Skiern, sondern auch eine schöne Rodelpiste, auf der die ganze Familie Spaß hat.

Ebenso reizvoll ist ein Besuch des Mühlenmuseums in Aldein oder des Dorfmuseums Aldein. In Altrei hingegen lockt das Heimathaus des Bischof Johannes Zwerger mit seinen ursprünglich eingerichteten Räumen und Schriften, Predigten, Hirtenbriefen, Bildern und Dokumenten des gebürtigen Altreisers.

Zudem locken zauberhafte Kirchen und Kapellen in der Region. Besonders idyllisch gelegen präsentiert sich die Kirche St. Wolfgang in Oberradein, aber auch die Kirche in San Lugano ist sehenswert. Interessant sind auch die zylindrischen Öfen in denen Kalkstein bei 1.000 bis 1.400 °C gebrannt wurde. Diese alte Handwerkstradition hat ihre Spuren in der Region hinterlassen und so sollten Eltern ihren Kindern die Gelegenheit geben die Kalköfen zu besuchen und sich entsprechend mit der Geschichte der Region auseinanderzusetzen.

Doch das schönste für Kinder, die ihren Urlaub im Skigebiet Jochgrimm verbringen ist es, ungezwungen im Schnee spielen zu können und die beeindruckende Natur zu genießen. Erwachsene sollten sich dem anschließen und sich einfach Zeit nehmen, die Region zu erkunden. Nur wer nicht jede Minute verplant und sich Zeit nimmt, kann den herrlichen Sonnenaufgang in den Dolomiten wirklich genießen und perfekt in den Tag starten.

Weitere Artikel zum Thema: