data-full-width-responsive="true">
Pragser Wildsee

Nach Felssturz ist beliebter Wanderweg wieder geöffnet

Der Pragser Wildsee ist ein wunderschöner Bergsee im Südtiroler Hochpustertal in der Nähe von Prags. Aufgrund seiner Schönheit ist der Wanderweg, welcher rund um den Pragser Wildsee führt, ein bekannter und beliebter Weg.

Im Spätherbst 2008 musste der Rundweg um den Pragser Wildsee von den Verantwortlichen geschlossen werden, da dieser von einem Felssturz bedroht wurde. Das Presseamt der Autonomen Provinz Bozen teilte nun in einer Pressemitteilung vom 18.06.2009 mit, dass der Rundweg um den Pragser Wildsee nun wieder eröffnet werden konnte.

Arbeiten wegen großer Schneemengen erst jetzt möglich

Die enorme Masse von etwa 130 Kubikmeter Gestein hatte sich im Oktober 2009 im Naturpark Fanes-Sennes-Prags oberhalb des Pragser Wildsees gelöst. Während die meisten Gesteinsbrocken am Latschengürtel – also dem Teil zwischen dem Pragser Wildsee und der Felsenwand – zum Stillstand kamen, haben einige Felsblöcke auch den beliebten Wanderweg erreicht. Auch weil die im Latschengürtel liegenden Felsblöcke drohten, weiter bis zum Wanderweg abzurutschen, musste der Weg komplett gesperrt werden.

Die großen Schneemengen dieses Winters haben es unmöglich gemacht, zeitig mit den notwendigen Arbeiten, die zur Sicherung des Wanderweges erforderlich waren, zu beginnen. Diese Arbeiten konnten erst in den vergangenen Tagen durchgeführt werden, weshalb der Weg erst jetzt wieder freigegeben werden konnte.

Die Firma „Unirock“ hatte die Sicherungsarbeiten ausgeführt. Das Landesamt für Naturparke hatte die Sicherungsarbeiten in Auftrag gegeben.

Lesen Sie auch: