Algund

Algund in Südtirol

Algund ist ein Urlaubsort in Südtirol und liegt in der Nähe und nördlich der Kurstadt Meran. Die hervorragende Lage am Fuße des Naturparks Texelgruppe macht es möglich, dass Algund ganztägig von der Sonne beschienen wird.

Mit etwas mehr als 5.000 Einwohnern blickt Algund auf eine sehr lange Geschichte zurück. Zwar wurde Algund erstmals im Jahr 1000 nach Christus urkundlich erwähnt. Doch Funde, wie beispielsweise Schalensteine, die aus der Zeit der Mellauner Kultur stammen, deuten auf eine sehr frühe Besiedelung des heutigen Algunder Gemeindegebietes hin. Die gefundenen Schalensteine und Menhire (Kultsteine) verraten, dass der Ort schon vor etwa 3.000 Jahren besiedelt wurde.

Via Claudia Augusta durch Algund

Die Via Claudia Augusta – die einzige Kaiserstraße, die über die Alpen führte – führte direkt durch Algund. In dem Ort überquerte die Straße die Etsch. Besucher können noch heute die Pfeiler dieser Brücke bestaunen, die sich an Südseite des Flusses befinden.

Heute ist Algund durch die neue Schnellstraße, die von Bozen nach Meran verläuft, für die Einheimischen und Besucher gut und bequem erreichbar.

Die Sehenswürdigkeiten von Algund

Eine Sehenswürdigkeit von Algund ist zweifelsohne die Pfarrkirche zum Heiligen Josef. Diese Kirche fällt durch ihren sehr spitzen Kirchturm auf. Mit dem Kirchenbau selbst wurde versucht, alten und neuen Baustil zu verbinden. Dies ist auch sehr gut gelungen, denn die Kirche zählt mit ihrer originellen Architektur zu den modernsten und schönsten Kirchen im gesamten Alpenraum. Die Pfarrkirche zum Heiligen Josef ist noch relativ jung – sie wurde erst im März 1977 eingeweiht.

Sehenswert ist auch das Kloster Maria Steinach. Das Kloster ließ Adelheid von Tirol erbauen, nachdem sie von Bischof Egno von Brixen das Grundstück geschenkt bekommen hatte. Die Dominikanerinnen bezogen im Jahr 1258 das damals neu erstellte Kloster. Eine schwierige Zeit war für das Koster Maria Steinach das Jahr 1525. Hier fiel es Plünderungen zum Oper, als es unter Michael Gaismeier bei den Tiroler Bauern zu einem Aufstand kam. Infolgedessen und unter Beteiligung von Algunder Adeligen und Bürgern war das Ortgebiet ein Kampfgebiet.

Um eine Schutzwehr gegen Überschwemmungen von der Etsch zu haben, wurde im Jahr 1776 eine Archenmauer erbaut. Den Auftrag hierzu hat Maria Theresia gegeben. Die Schutzwehr kann heute noch besichtigt werden.

Wie bereits erwähnt, sollte ein geschichtsinteressierter Besucher sich die noch vorhandenen Brückenpfeiler der Via-Claudia-Augusta-Brücke ansehen.

Die aus den alten Zeiten stammenden Menhire sind heute in dem Ort nicht mehr im Original zu besichtigen. Diese liegen im städtischen Museum von Bozen. Vor dem Tourismusbüro von Algund können allerdings Nachbildungen betrachtet werden.

Der Urlaubsort

Algund hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem beliebten Urlaubsort etabliert. Alleine das Verhältnis der Gästebetten zu den Einwohnern Algunds spricht für sich. So kommen auf einen Einwohner mehr als zwei Gästebetten. Der Tourismus ist daher in dem Ort, der von Apfelwiesen und Weinreben umgeben ist und einen herrlichen Blick auf die Kurstadt Meran bietet, ein bedeutender Wirtschaftszweig.

Die Algunder versuchen alles, um die Urlauber und Besucher des Ortes mit allem zu verwöhnen, was den Aufenthalt in dem Südtiroler Ort zu einem Erlebnis werden lässt. So können Urlauber zwischen einer Vielzahl von Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen oder Bauernhöfen ihr Urlaubsquartier auswählen. Für die Verköstigung sorgen zahlreiche Restaurants, Pizzerien, Törggelebetriebe, Biergärten, Cafes und Eisdielen.

Die möglichen Wanderungen, die im Naturpark Texelgruppe unternommen werden können, sorgen für einen erlebnisreichen Urlaub.

Die Bierbrauerei in Forst

Zu Algund gehören die Ortsteile (Fraktionen) Aschbach, Oberplars, Mühlbach, Mitterplars, Vellau und Forst. Der Ortsteil Forst ist besonders erwähnenswert, da sich hier die Brauerei Forst AG befindet. Die Bierbrauerei, die das VIP - das very important Pils - so wie sie für sich selbst wirbt, braut, ist eine der größten Bierbrauereien von ganz Italien.