data-full-width-responsive="true">
Dorf Tirol

Dorf Tirol - die Wiege von Tirol

Die Grafen von Tirol gaben der Region ihren Namen, und da ihr Schloss in der Nähe eines idyllischen Örtchens lag, wurde auch dieses nach ihnen benannt. So kam Dorf Tirol zu seiner Bezeichnung, die man sich leicht merken kann. Der Hügel, auf dem sich das Schloss Tirol seit fast 1.000 Jahren erhebt, war schon in frühchristlicher Zeit besiedelt.

Heute leben etwa 2.500 Einwohner im Dorf Tirol, das sich an den Fuß des Küchelbergs schmiegt, umgeben von der herrlichen Natur Südtirols. Die Bewohner finden in ihrem Dorf alles, was man zum Leben braucht, von Schulen bis zum Altenheim, Freizeiteinrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten.

Urlaub in Dorf Tirol

Die geographische Lage der nördlichsten Region Italiens ist dafür verantwortlich, dass das sonnenverwöhnte Südtirol ein beliebtes Urlaubsziel ist. Dorf Tirol wird von Touristen als Urlaubsziel auch deshalb so geschätzt, weil die Umgebung alle Möglichkeiten zu Aktivitäten bietet. In jeder Jahreszeit kann man hier die Natur genießen, ob man sie sich in den Sommer- und Herbstmonaten erwandert oder in den Winter- bis Frühjahrsmonaten auf Skiern genießt.

Für Besucher, die ihre Kräfte im Hochseilklettergarten messen wollen, oder ihr Glück beim Wildwasserrafting versuchen wollen, gibt es lukrative Angebote. Für eine gepflegte Gastlichkeit sorgen Hotels, Pensionen und Gasthöfe, in denen man die südtiroler Gemütlichkeit genießen kann.

Sehenswürdigkeiten

Zwischen Wellness und Wandern, Sauna und Skifahren lohnt es sich, den Sehenswürdigkeiten von Dorf Tirol und Umgebung Aufmerksamkeit zu schenken.

Schon Kaiserin Elisabeth von Österreich hat dem Dorf Tirol einen Besuch abgestattet, und dabei sicherlich auch das imposante Schloss Tirol bewundert. Dem heutigen Besucher zeigt das Schloss nicht nur gut erhaltene Fresken, sondern auch bedeutende Sammlungen im Museum für Kultur- und Landesgeschichte, welches in den historischen Gemäuern untergebracht ist.

Als weitere Attraktion wartet das Vogelpflegezentrum auf interessierte Besucher, welches sich ebenfalls auf dem Gelände des Schlosses befindet. Die Falknerpromenade, die vom Dorf aus hinauf zum Schloss führt, hat mit der Vogelpflegestation namentlich allerdings nichts zu tun, obgleich man es auch vermuten könnte. Aber spätestens, wenn man vor seinem Denkmal steht, wird klar, dass der Weg nach dem Mann benannt wurde, der die Promenade finanzierte: Hans Norman Falkner.

Auch die Renovierung der Kirchenorgel in den Siebzigerjahren ist ihm zu verdanken. Damit wurde dem Dorf Tirol ein wertvolles kunsthistorisches Erbe erhalten, denn die Kirchenorgel in der Pfarrkirche ist – wie die Kirche selbst - etwas Besonderes. Genau wie der Ort ebenfalls etwas ganz Besonderes ist.

Geschichte und Gegenwart

Wer einmal in Dorf Tirol war, wird gleich bemerken, dass in diesem Ort die Geschichte des Ortes und der ganzen Region und die lebendige Gegenwart übergehen. Gelebte Tradition – zu erwähnen ist hier vor allem die weltbekannte Holzschitzkunst – lassen Dorf Tirol mit einer fast immer währenden Sonne zu einem ganz besonderen Ort in Südtirol werden. Hier liegt die Keimzelle bzw. die Wiege jenes Landes, das Tirol in der ganzen Welt bekannt gemacht hat und von der jüngeren Geschichte in zwei Teile „zerschnitten“ wurde.

Dorf Tirol lädt auch Sie ein. Lassen Sie sich von dem malerischen Ort gleich hinter Meran begeistern und den Blick über das Etschtal mit seinen fruchtbaren Fluren schweifen.

Lesen Sie auch: