data-full-width-responsive="true">

Pfalzen im Pustertal

Pfalzen liegt auf einer Höhe von über 1.000 Metern über dem Meeresspiegel und hat hier einen ganz besonderen Platz an der Sonne inne. Da der Ort so reichlich von der Sonne gesegnet ist und viele Sonnenstunden vorweisen kann, wird Pfalzen auch oft als das Sonnendorf bezeichnet, welches an der Pustertaler Sonnenstraße liegt.

Pfalzen hat mit den Fraktionen Issing und Greinwaldern sowie den Weilern Kofl und Platten etwa 2.750 Einwohner und blickt bereits auf eine sehr lange Geschichte zurück. Auf Italienisch heißt Pfalzen „Falzes“. Etwa sieben Kilometer südöstlich von Pfalzen liegt Bruneck, die einzige Stadt im gesamten Pustertal.

Die Sonnenseite

Die ältesten Urkunden, welche von der Besiedlung des heutigen Ortsgebietes von Pfalzen einen Nachweis geben, stammen bereits aus dem Jahr 1050 nach Christus. Damals wurde der Ort noch „Phalanza“ genannt, Dieses Wort heißt wörtlich übersetzt „Kaiserlicher Palast“, da es von dem Lateinischen Wort „Palatium“ abgeleitet wurde. Daher geht man davon aus, dass in Pfalzen bereits zur Zeit der Römer ein Kastell erbaut wurde, was dem Ort dann auch zu seinem Namen verhalf.

Dass Pfalzen überwiegend auf einer großen Höhe und auf der Sonnenseite der Dolomiten errichtet wurde, hat mit der damaligen Furcht zu tun, welche von den Tälern ausging. Die Täler waren von Überschwemmungen bedroht, Seuchen brachen hier relativ leicht aus und auch die Gefahr von Überfällen war um einiges höher als in den Höhenlagen. All dies kommt Pfalzen heute zugute, indem es einen ganz besonderen Platz an der Sonne inne hat.

Der Urlaubsort Pfalzen

Die sonnenverwöhnte Lage von Pfalzen ist nur ein Mosaikstein, weshalb der Ort gerne als Urlaubsort ausgewählt wird. Einerseits hat Pfalzen eine Vielzahl an Unterbringungsmöglichkeiten, unter denen ein Gast aussuchen kann und die jedem Anspruch gerecht werden. Andererseits hat der Ort noch viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt, welche vom bäuerlichen Leben geprägt ist und einiges an Kultur und Traditionsverbundenheit zu bieten hat.

In Pfalzen stehen etwa 1.000 Gästebetten zur Verfügung, deren Angebot von Pensionen bis zu den gehobenen Hotels gestellt wird. Seine besondere Anziehungskraft entwickelt Pfalzen mit seiner Lage inmitten der Ferienregion Kronplatz. Zuletzt darf nicht unerwähnt bleiben, dass die umliegenden Dolomiten schließlich ein ganz besonderer Schatz sind – nämlich ein von der UNESCO anerkanntes Weltnaturerbe (s. Dolomiten seit 26. Juni 2009 Weltnaturerbe).

Der Ort selbst ist ein typischer Südtiroler Ort. Ringsum befinden sich die Dolomiten, einige Bauernhöfe, Häuser im Tiroler Stil und die natürliche Landschaft machen Pfalzen zu einen Ort, in dem jeder Urlauber Erholung finden kann.

Pfalzen und die Sehenswürdigkeiten

In Pfalzen gilt die Pfarre Zum Hl. Cyriak als Sehenswürdigkeit. Auffallend an der Pfarre Zum Heiligen Cyriak sind die Rosskastanienbäume, welche den Aufgang zur Kirche säumen. Im Inneren der Kirche können Gemälde bewundert werden, die bereits aus dem Jahr 1953 stammen und vom Maler Christian Holzinger gefertigt wurden. Insbesondere sind auf diesen Bildern – wie sollte es auch anders sein – Szenen aus dem Leben des Heiligen Cyriak zu sehen.

Sehenswert ist in Pfalzen auch die Sankt Valentinskirche. Diese Kirche ist mit einem  Spitzbogenportal und Spitzbogenfenstern ausgestattet und wurde im spätgotischen Stil erbaut.

P.S.

Wussten Sie, dass Luis Durnwalder, der damalige (1989 bis 2014) Landeshauptmann von Südtirol, von 1969 bis 1973 Bürgermeister von Pfalzen war und auch hier zur Schule ging?

Weitere Artikel zum Thema: