data-full-width-responsive="true">

Partschins in Südtirol

Partschins ist eine Feriengemeinde in Südtirol und wird „Das Tor zum Naturpark Texelgruppe“ genannt. Die Gemeinde liegt zwar geographisch im Vinschgau, doch politisch gehört Partschins – das auf Italienisch Parcines genannt wird – zu der Südtiroler Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt.

Partschins liegt auf einer Höhe von 642 Metern über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet erstreckt sich jedoch über einen Höhenunterschied von 525 Metern bis zu 3.337 Metern über dem Meeresspiegel und gehört damit zu den Gemeinden im Vinschgau, welche den größten Höhenunterschied vorzuweisen haben.

Zu Partschins gehören die Fraktionen Rabland und Töll. Den tiefsten Punkt des Gemeindegebietes stellt dabei Rabland, das auf einer Höhe von 525 Metern liegt, dar. Der höchste Punkt ist der Roteck, der höchste Berg der Texelgruppe mit einer Höhe von 3.337 Metern.

Sehenswürdigkeiten

Wer Partschins als seinen Urlaubsort wählt, kann nicht nur die traumhafte Umgebung inmitten Südtirols genießen. Die Gemeinde wartet mit weiteren Sehenswürdigkeiten auf ihre Gäste, die auch einmal bei schlechterem Wetter den Aufenthalt kurzweilig und interessant machen.

Auf jeden Fall sollten sich Besucher von Partschins den alten Dorfkern ansehen. Das Dorfbild ist vor allem auch durch die spätgotische Pfarrkirche geprägt, die St. Peter und Paul und dem heiligen Nikolaus geweiht ist. Die Kirche wurde erstmals im Jahr 1264 erwähnt und wurde in der Folgezeit im Spätgotischen Stil umgebaut.

Sehenswert ist auch die Stachelburg, die bereits vor dem Jahr 1300 erbaut wurde. Sie diente damals den Herren von Partschins als Stammsitz. Heute dienen die alten historischen Gemäuer dem Baron Sigmund von Kripp als Schlossweingut.

Der Wasserfall von Partschins

Der Partschinser Wasserfall ist ein Naturschauspiel, welches jährlich viele Besucher und Gäste nach Parschins lockt. In etwa einer bis eineinhalb Gehstunden kann man vom Dorfkern Partschins den Wasserfall erreichen. Man kann über einen gut gesicherten Weg direkt den Sprungpunkt des Partschinser Wasserfalls erreichen.

Der Wasserfall ist deshalb sehenswert, da die Fallhöhe etwa 97 Meter beträgt und damit zu den beeindruckensten im gesamten Alpenraum gehört. Wer den Wasserfall mit seiner gesamten „Wucht“ erleben möchte, der sollte diesen im Frühling zur Zeit der Schneeschmelze oder nach stärkeren Regenfällen besichtigen. Zu diesen Zeiten strömen durch Wasserfall pro Sekunde zwischen 4.000 und 10.000 Liter in das Tal.

Partschinser Waalweg

Die Einheimischen legten damals Waale an, um in dieser Gegend die Bewässerung aufgrund der wenigen Niederschläge sicherstellen zu können. Aus Bächen von höher gelegenen Dörfern wurde über die Waale das Wasser umgeleitet. Die Waale bestanden teilweise aus Holzrinnen (im Volksmund „Kandeln“), aus gegrabenen Erdkanälen oder aus Rinnen, die in den Fels gehauen wurden. Die Urwege, die entlang der Waale verlaufen, stellen heute beliebte Wanderwege dar, denn das gleichmäßige Rauschen des Wassers schafft eine beruhigende, einmalige Atmosphäre.

Das Schreibmaschinen-Museum

Peter Mitterhofer, der Erfinder der Schreibmaschine, ist ein „Sohn“ von Partschins. Da versteht es sich von selbst, dass die Partschinser stolz darauf sind, dass sie eine solche Berühmtheit unter ihrer Dorfbevölkerung hatten. Der 100. Todestag war Anlass dafür, im Jahr 1993 das Schreibmaschinen-Museum in Partschins zu eröffnen. Das Museum zeigt über mehrere Etagen alles rund um die Schreibmaschine und stellt historische Maschinen, darunter auch die „Mitterhofer Nr. 1“ aus dem Jahr 1863 aus.

Partschins, die Urlaubsgemeinde

Partschins ist eine beliebte Urlaubsgemeinde in Südtirol. Das kommt nicht von ungefähr, hat man doch die bekannte Texelgruppe sprichwörtlich vor der Haustüre. Zahlreiche Wander- und Kletterrouten lassen jeden Berg-Fan in diesem Stück von Südtirol voll auf seine Kosten kommen. Die Texelbahn, eine Panoramaseilbahn, bringt die Gäste zu einem Ausgangspunkt für unvergessene Wandertouren.

Doch nicht nur die einmalige Berglandschaft bei Partschins macht einen Aufenthalt erholsam. Der Ort bietet ein vom Vier-Sterne-Hotel über die Ferienwohnung bis hin zum Urlaub auf dem Bauernhof alles, um jedem Anspruch und Urlaubswunsch gerecht zu werden.

P.S.

Wussten Sie schon, dass im Jahr 2009 in der Fraktion Rabland die größte Modelleisenbahnanlage von ganz Italien und des Alpenraumes ihre Tore für die Besucher geöffnet hat? Die Eisenbahnwelt in Rabland ist bei einem Aufenthalt in Partschins auf jeden Fall auch einen Besuch wert!