data-full-width-responsive="true">

Das Skigebiet Ratschings-Jaufen

Das Skigebiet Ratschings-Jaufen bildet zusammen mit dem Skigebiet Ladurns das „Skizentrum Südtiroler Wipptal“. Dieses befindet sich innerhalb der Südtiroler Bezirksgemeinschaft Wipptal und damit im nördlichen Teil von Südtirol. Aufgrund dieser geographischen Lage ist das Skigebiet für Gäste aus Österreich und Deutschland ein Skigebiet, welches in Südtirol am schnellsten erreicht werden kann. Von München, der Bayerischen Landeshauptstadt, ist das Skigebiet Ratschings-Jaufen in nur zirka zweieinhalb Stunden Autofahrt zu erreichen.

Das Skigebiet Ratschings-Jaufen kann über die Autobahnausfahrt Sterzing in etwa 20 Minuten erreicht werden. Aber nicht nur die schnelle Erreichbarkeit des Skigebietes macht dieses beliebt. Das Skigebiet ist weit über die Landesgrenzen Südtirols hinaus bekannt, da hier Wintersportler beste Bedingungen vorfinden – von sehr gepflegten Pisten bis hin zu einem guten Service.

Die Daten

Wer sich für das Skigebiet Ratschings-Jaufen entscheidet, dem stehen hier insgesamt 25 Kilometer bestens präparierte Pisten zur Verfügung, die jedem Anspruch gerecht werden. Von Übungshängen bis hin zu anspruchsvollen Buckelpisten und schwierigen Hängen sind hier Hänge dabei, die die Wintersport-Herzen höher schlagen lassen. Damit wird Jung und Alt, Klein und Groß und von Anfängern bis hin zu langjährigen Skifahrern alles geboten.

Das Skigebiet befindet sich auf einer Höhe zwischen 1.300 und 2.150 Metern über dem Meeresspiegel. Auch die Pisten am Jaufenpass können vom Skigebiet aus erreicht werden. Und wer Lust am Rodeln hat, kommt auch hier auf seine Kosten; denn hier gibt es eine Rodelpiste mit einer Länge von fünf Kilometern, welche an der Bergtstation beginnt und bis hinunter ins Tal führt.

Im Skigebiet Ratschings-Jaufen stehen insgesamt acht Aufstiegsanlagen zur Verfügung, welche die Wintersportler nach oben zu ihrem Abfahrtspunkt befördern. Darunter sind ein Sessellift mit zwei Plätzen (Blosegg), ein Sessellift mit drei Plätzen (Kalcheralm), vier Sesselbahnen mit vier Plätzen (Ratschings-Jaufen, Wasserfalleralm, Rinneralm und Enzian), eine Sesselbahn mit sechs Plätzen (Saxner) und ein Skilift (Abrahamwiese).

Der Service

Damit die Wintergäste einen angenehmen Aufenthalt im Skigebiet Ratschings-Jaufen erleben können, wird ein hervorragender Service angeboten. Hier ist das Ski-Depot – das sogenannte Comfort-Center – zu nennen. In diesem Ski-Depot werden Skiausrüstungsschränke zur Verfügung gestellt, die – je nach Bedürfnis – unterschiedlich groß sind. Die Schränke bieten Platz für die Ausrüstung für eine, zwei oder vier Personen. Die Schränke verfügen über einen integrierten Schuhtrockner. Auch Schließfächer werden in dem Comfort-Center angeboten, in denen Wertgegenstände sicher verschlossen werden können.

Der Easypark Ratschings verspricht im Skigebiet Ratschings-Jaufen großen Spaß. Dabei handelt es sich um einen Funpark, welcher seit Dezember 2008 zu den Highlights des Skigebietes zählt. Der Easypark befindet sich beim Enzianlift. Hier wird den Profis die „Kicker-Line“, den Mutigen eine „Jib-Line“ und den Anfängern eine „Wave-Line“ angeboten. Beachtet werden sollte jedoch, dass der Easypark Ratschings nicht immer geöffnet ist. Ist z. B. ein schlechtes Wetter, eine schlechte Sicht oder Schneefall, bleibt aus Sicherheitsgründen der Funpark geschlossen. Ob der Funpark gerade geöffnet ist, kann an der Hauptkasse erfragt werden.

Kinder-Ski-Land

Das Angebot des Kinder-Ski-Landes ermöglicht, dass man im Skigebiet Ratschings-Jaufen seine Winter-Urlaubstage auch mit seinen Kindern komfortabel verbringen kann. Kindern ab drei Jahren wird im Kinder-Ski-Land, welches sich beim Bergrestaurant Rinneralm befindet, ein interessantes Programm angeboten. Die Kinder werden den ganzen Tag über – wenn die Eltern natürlich wollen – beschäftigt. Mit den Kleinen wird hier gespielt, Spaziergänge unternommen und natürlich können sie hier auch das Skifahren erlernen.

In dem Skigebiet Ratschings-Jaufen befindet sich eine Ski- und Snowboardschule, in der jeder das Skifahren und Snowboarden erlernen oder sein Können weiter verbessern kann. Hierzu warten mehr als 20 staatlich geprüfte Lehrkräfte auf ihre Wintersport-Schüler.

Weitere Artikel zum Thema: