data-full-width-responsive="true">
Sextener Rotwand

Das Skigebiet Rotwand im Südtiroler Hochpustertal

Das Skigebiet Rotwand ist eines von insgesamt drei Skigebieten im Südtiroler Hochpustertal. Inmitten der Sextener Dolomiten bietet das Skigebiet alles, was die Herzen der Wintersportler höher schlagen lässt. Das Skigebiet Rotwand, welches nach dem bekannten Dolomitengipfel bezeichnet ist, zu dessen Gipfel es sich erstreckt, ist zwar nicht das größte Skigebiet, dennoch findet man hier die besten Bedingungen vor, die man für den Wintersport benötigt. Das traumhafte Panorama der Dolomiten ist nur ein Grund, weshalb Jahr für Jahr viele Pistenwedler hierher kommen.

Das Skigebiet Rotwand befindet sich bei Moos, einer Fraktion der Gemeinde Sexten, im Fischleintal und gehört zum Skikarussel Dolomiti Superski. Damit es das Skigebiet ein Teil des weltgrößten Skikarussels überhaupt.

Von Moos bringt eine Kabinenbahn die Wintersportler hinauf zum Ausgangsziel, zu den Rotwandwiesen. Am Parkplatz zwischen Moos und dem Kreuzbergpass kann man bequem sein Auto abstellen und die Aufstiegsanlage erreichen.

Die Pisten und die Aufstiegsanlagen

Insgesamt stehen in dem Skigebiet, welches sich auf einer Höhe zwischen 1.340 Metern und 2.000 Metern über dem Meeresspiegel erstreckt, neun Pisten mit einer Gesamtlänge von etwa 17 Kilometern zur Verfügung. Ein Kilometer der Pisten hat einen leichten Schwierigkeitsgrad, 14 Kilometer einen mittleren Schwierigkeitsgrad und zwei Kilometer einen schweren Schwierigkeitsgrad. Besonders ist hier die schwarze Piste „Holzriese“ hervorzuheben; diese zählt zu den schwersten und steilsten Pisten im gesamten Südtiroler Hochpustertal.

Fünf moderne Aufstiegsanlagen – drei Skilifte und zwei Kabinenbahnen – gewährleisten, dass die Skifahrer und Snowboarder problemlos zum Ausgangspunkt der Pisten befördert werden.

Wer im Skigebiet Rotwand rodeln möchte, kann dies ebenfalls tun. Hier befindet sich eine Rodelbahn mit einer Länge von fünf Kilometern. Ein Schlitten bzw. eine Rodel kann man sich vor Ort ausleihen. Als besonderes Angebot, welches von den Gästen gerne angenommen wird, ist das Nachtrodeln. Jeweils am Donnerstag einer Woche kann man hier bei Nacht in der Zeit von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr bei Flutlicht die Rodelbahn hinunter rodeln.

Die Highlights

Als Highlight im Skigebiet Rotwand kann sicherlich das traumhafte Dolomitenpanorama bezeichnet werden; die Drei Zinnen befinden sich von dem Skigebiet nicht weit entfernt. In dem Skigebiet gibt es jedoch auch echte Rentiere, welche nicht nur die kleinen bzw. jungen Gäste erfreuen. Wer eine Schlittenfahrt mit den Rentieren unternimmt, wird diese sicherlich noch sehr lange in Erinnerung behalten.

Wer sich erholen und für den weiteren Tag auf den Pisten stärken möchte, der wird in den Hütten bzw. Bergrestaurants verwöhnt.

Neben Skifahren, Snowboarden und Rodeln können alle Winterurlauber in dem Skigebiet auch Langlaufen oder die winterliche Dolomitenlandschaft per Schneeschuhwandern erkunden.

Skigebiet Haunold und Skigebiet Helm

Neben dem Skigebiet Rotwand gehören auch das Skigebiet Haunold und das Skigebiet Helm zu den Skigebieten im Südtiroler Hochpustertal.

Das benachbarte Skigebiet Helm, das größte Skigebiet des Hochpustertals, ist mit dem Skigebiet Rotwand über einen Shuttledienst verbunden und wird in nur zehn Minuten erreicht.

Weitere Artikel zum Thema: