data-full-width-responsive="true">

Ausstellung im Naturpark Trudner Horn

Am Dienstag, den 22. September 2009 wird im Südtiroler Truden, südlich von Bozen gelegen, die besondere Ausstellung „Der Wolf kehrt zurück“ eröffnet. Die Ausstellung selbst findet im Naturparkhaus Trudner Horn statt.

Hintergrund der Ausstellung

Der Titel der Ausstellung macht neugierig! Und tatsächlich taucht der Wolf, jahrzehntelang als ausgestorben geglaubt, wieder im Alpenraum auf. Zwar langsam und Schritt für Schritt, jedoch sind seine Spuren bereits an den Grenzen Südtirols zu finden. Erst vor kurzem wurde ein toter Wolf im Trentino, nicht weit von Südtirol entfernt, gefunden.

Ein interessantes Thema

Dieses interessante Thema wurde vom Naturparkhaus Trudner Horn aufgegriffen und mit sehr viel Liebe und ausführlich ausgestellt.

Selbstverständlich weckt der Wolf als Vorfahre unseres Hundes an sich schon Interesse. Wer kennt nicht das typische Bild des jaulenden Wolfes, der seine Schnauze Richtung Vollmond streckt? Doch nicht nur Faszination, sondern auch Gefahr ging seit jeher von diesem wilden Tier aus. Als Resultat der Faszination wurden Wölfe von Menschen gezähmt und so stammen heute ca. 400 Hundearten vom Wolf ab. Das Ergebnis der Gefahr war seine Ausrottung. Doch nun zeigt sich der Wolf wieder.

Das Naturparkhaus Trudner Horn im Naturpark Trudner Horn

Das Naturparkhaus, in dem diese besondere Ausstellung stattfindet, ist wunderschön in einer alten Mühle untergebracht, die heute noch Getreide mahlt.

Das Gebäude selbst befindet sich in Truden, mitten im Naturpark Trudner Horn, auf Italienisch Parco naturale Monte Corno. Neben Truden gehören die Gemeinden Salurn, Neumarkt, Montan und Altrei zu den Gemeinden im Naturpark. Seit dem Jahr 2000 umfasst der Naturpark ein Gebiet von ca. 6.866 Hektar und wird durch seine Artenvielfalt in Flora und Fauna als besondere Perle betrachtet.