data-full-width-responsive="true">
Jakobsspitze

Die Jakobsspitze in den Sanrtaler Alpen

Die Jakobsspitze ist ein Berg in den Sarntaler Alpen in Südtirol.

Mit einer Höhe von 2.741 Metern über dem Meeresspiegel ist die Jakobsspitze – auf Italienisch: Cima di San Giacomo – der höchste Gipfel des Ostkamms der Sarntaler Alpen und der vierthöchste Gipfel der gesamten Sarntaler Alpen.

Die Jakobsspitze befindet sich in nordöstlicher Richtung des Durnholzer Sees, einem idyllischen Bergsee im Talschluss des Sarntals.

Erstbesteigung

Die Erstbesteigung erfolgte – dokumentiert – durch Julius Pock und Ludwig Purtscheller im Jahr 1880. Allerdings dürfte es sich bei diesen beiden Bergsteigern nicht um die tatsächlichen Erstbesteiger handeln. Man geht davon aus, dass die Jakobsspitze schon sehr frühzeitig von Menschen erklommen wurde. Mutmaßlich hatten den Gipfel Hirten oder Gemsjäger bestiegen.

Die Besteigung der Jakobsspitze

Eine schöne und empfehlenswerte Wanderung führt vom Durnholzer See auf die Jakobsspitze. Der Durnholzer See wiederum ist ein idyllischer Bergsee im Talschluss des Sarntales. Damit bildet auch die Jakobsspitze die Kulisse in nördlicher bzw. nordwestlicher Richtung vom Durnholzer See.

Um vom Durnholzer See auf die Jakobsspitze zu gelangen, kann man das Auto auf dem Parkplatz etwa 300 Meter unterhalb des Bergsees abstellen und an dessen Nordseite laufen. Hier beginnt der Weg Nr. 5, der zur Höfestraße führt über die es zum Bachmannhof weitergeht. Nach diesem Hof geht es linkerhand weiter, wo dann bereits ein Wegweisschild den Weg zur Jakobsspitze zeigt. Von hier geht es über den Steig Nr. 5A zum Tellerjoch weiter zum Gipfelkreuz. Der Weg ist teilweise mittelsteil bis steil.

Wer nicht den gleichen Weg zurücklaufen möchte, kann vom Gipfelkreuz zur Flaggerschartenhütte bzw. zur Flaggerscharte weiterlaufen und von hier über die Seebalm zurück zum Durnholzer See.

Vom Durnholzer See benötigt man etwa vier Stunden auf die Jakobsspitze. Für den Weg zurück über die Flaggerscharte und Seebalm benötigt man weitere etwa 2,5 Stunden.

Der Normalweg führt allerdings vom Norden zum Gipfel des Berges. Dieser Weg führt von der Flaggerschartenhütte – Marburger Hütte – zum höchsten Punkt der Jakobsspitze. Die Flaggerschartenhütte wiederum liegt am gleichnamigen Flaggersee auf einer Höhe von 2.481 Metern über dem Meeresspiegel im Ostkamm der Sarntaler Alpen.

Von der Flaggerschartenhütte erreicht man den Gipfel in südlicher Richtung über einen markierten Steig, wobei man dabei die Lorenzenspitzen an ihrer Westseite umwandert. Von der Hütte benötigt man etwa eine Stunde.

Weitere Artikel zum Thema: