data-full-width-responsive="true">
Schloss Trauttmansdorff

Saisoneröffnung war am 29. März 2013 statt

Es verspricht ein interessantes Jahr zu werden. Gleich sieben Gartennächte sind geplant. Außerdem eröffnet das neue Glashaus und das zehnjährige Jubiläum des Touriseums steht an. Da passt es natürlich ausgezeichnet, dass die Gärten von Schloss Trauttmansdorff vor kurzem die Auszeichnung als Internationaler Garten des Jahres 2013 erhalten haben.

Eine atemberaubende Blütenpracht empfängt den Besucher in diesem Frühjahr. Neben Vergissmeinnicht, Goldlack, Violen und Gänseblümchen erwartet uns ein Meer aus Tulpen und Narzissen. Die Farbenpracht ist eine Augenweide, schließlich sind schon allein 230.000 Narzissen  und Tulpen gepflanzt. Haben Sie schon von Papageien-Tulpen oder gefransten Tulpen gehört? Sie sollten Sie sich auf jeden Fall mal ansehen.

Im Sommer, vielmehr Spätsommer, bekommen die Gärten noch ihren exotischen Touch. Wie bereits erwähnt, soll das neue Glashaus in diesem Jahr eröffnet werden und einige ansehnlichen Exoten beherbergen. Das eigentliche Highlight dabei ist das Terrarium, in dem eine ägyptische Wüstenheuschrecke und auch Leguane zu Hause sein werden.
Das zehnjährige Jubiläum des Touriseums wird mit der Sonderausstellung „Urlaub/Vacanze 2.0“ gefeiert. Im Landesmuseum für Tourismus wird sich dabei mit einem spannenden Thema auseinandergesetzt: Welche Folgen wird die schnelle Entwicklung des Tourismus während der letzten zehn Jahre haben? Auch wichtig zu wissen: Ein paar der alten Schlossräume zeigen Interessantes über deren einstige Bewohner und Besucher.

Doch das Jahr 2013 hat nicht nur Neues zu bieten, sondern die Gartensaison erfreut sich auch am Altbewährten. Wie jedes Jahr gibt es sonntags Frühstück bei Sissi. Auf Sissis ehemaliger Terrasse wird ein Brunch serviert, welches man zu den Klängen von klassischer Musik genießen kann – selbstverständlich live! In den Monaten Juni, Juli und August haben die Gärten am Freitag bis 23:00h geöffnet. Unter dem Motto: „Trauttmansdorff nach Feierabend“ finden noch zu späterer Stunde Gartenführungen in der Abendsonne statt. Auch kulinarisch wird nach Feierabend noch Außergewöhnliches geboten. Zu den jährlichen Veranstaltungen gehören inzwischen auch die „Gartennächte“, die dafür bekannt sind, dass Künstler aus aller Herren Länder ihr Können zeigen. In diesem Jahr sind aufgrund des bisher großen Anklangs sieben „Nächte“ organisiert. Den Anfang machen am 13.06.2013 Herbert Pixner Projekt & Manuel Randi als Doppelkonzert und anschließend den CubaBoarsichen. Die weiteren sechs Termine, an denen die „Gartennächte“ stattfinden, sind: 26. und 27. Juni, 11. und 25 Juli, 15. und 22. August.

Zusätzlich gibt es noch verschiedene Aktions- und Thementage. Da wäre der „Tag der Chöre“ (21. April), der „Fascination of Plants Day“ (18.Mai) und das Interkulturelle Erntedankfest (27.10.2013) zu nennen.

Bald, genauer gesagt am 05. April 2013, zieren die Gärten von Schloss Trauttmansdorff, die Briefmarkten der Italienischen Post. Die Briefmarke hat einen Wert von 70 Cent. Mit einer Auflage von 2,8 Millionen werden die Gärten von Schloss Trauttmansdorff damit Menschen aus aller Welt grüßen – ein guter Werbeeffekt. Genauso wie das neue Outfit der Homepage von Trauttmansdorff. Diese ist seit der Eröffnung der Gärten in einer neuen Farbgestaltung und mit vielen zusätzlichen Informationen über die Gärten von Schloss Trauttmansdorff online. Aufgepasst! Es ist ab jetzt auch möglich, Eintrittskarten online zu kaufen.