Mühlbach im Eisacktal

Mühlbach liegt im Südtiroler Eisacktal und an der Grenze zum Pustertal und heißt auf Italienisch klangvoll „Rio di Pusteria“. Mit etwas mehr als 2.700 Einwohnern zählt die Marktgemeinde zu den kleineren Gemeinden in Südtirol. Die bekannte Südtiroler Bischofsstadt Brixen ist etwa 10 Kilometer von Mühlbach entfernt.

Mühlbach liegt auf einer Höhe von etwa 777 Metern über dem Meer. Mehr als 95 Prozent der Einwohner haben Deutsch als Muttersprache.

Obwohl Mühlbach an einer bedeutenden Verkehrsader liegt und in den letzten Jahren mit einem starken Durchgangsverkehr zu kämpfen hatte, kann die Gemeinde seit einer fertiggestellten Umfahrungsstraße und Untertunnelung wieder aufatmen. Die Ruhe eines mittelalterlichen Dorfes – die Mühlbach auch heute noch ausstrahlt und bei einem Besuch spürbar ist – ist in den Ort wieder eingekehrt.

Jene Ruhe aus „alten Zeiten“ lassen Mühlbach mit seinen Fraktionen Meransen, Spinges und Vals zu einem Urlaubsgebiet werden, welches gerne von Urlaubsgästen ausgewählt wird. Prägend für das Ortsbild von Mühlbach sind vor allem die alten Ansitze.

Die Geschichte von Mühlbach

Mühlbach wurde in der Mitte des 11. Jahrhunderts erstmals erwähnt. Damals trug der Ort noch den Namen „Mulibah“, der sich im Laufe der Jahre zum heutigen Ortsnamen weiterentwickelte. Es wird vermutet, dass im heutigen Ortsgebiet von Mühlbach das Mühlenviertel für die Namensgebung zuständig war.

Die Mühlbacher Klause

Das Pustertal liegt direkt vor den Toren von Mühlbach. Die Grenze zum Pustertal stellt allerdings die Mühlbacher Klause dar.

Über die Mühlbacher Klause existiert das älteste Dokument, welches auf den 12.01.1269 datiert ist. Jene Urkunde wurde vom Grafen Friedrich von Rodank erstellt. Die Klause war eine Tal- und Straßensperre und diente damals zur Zollerhebung.

Noch heute kann der damalige Zahltisch (Zahlstein) besichtigt werden. Der aus Granit bestehende Tisch befindet sich wieder – nachdem er über eine lange Zeit hinweg im alten Friedhof untergebracht war – in der geschichtsträchtigen Mühlbacher Klause.

Die Umgebung von Mühlbach

Die Umgebung von Mühlbach bietet seinen Besuchern und Gästen einiges an. So kann man Meransen in nur wenigen Minuten mit der Seilbahn von Mühlbach aus erreichen. Das Valser Tal, mit seinen sehenswerten Bauernhöfen und dem Almdorf Fane-Alm ist in kurzer Zeit zu erreichen. Insgesamt bietet die Umgebung von Mühlbach zahlreiche Wanderwege auf die Almen, die einen typisch Südtiroler Urlaub garantieren.

Einige Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen bzw. Appartements und Gasthöfe in Mühlbach stehen Urlaubern zur Auswahl zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Thema: