data-full-width-responsive="true">
Canazei

Canazei

Wer auf den Pässen der Dolomiten unterwegs ist, kommt an dem 2000-Seelen-Ort Canazei nicht vorbei. Es ist daher eine gute Idee, in Canazei Quartier zu nehmen, und von dort aus über das Pordoijoch zu fahren, das Sellajoch nach Wolkenstein zu nehmen oder einen der anderen Pässe und Gebirgswege zu wählen, um all die lohnenswerte Ziele in den Südtiroler Dolomiten kennen zu lernen.

Den Knotenpunkt der Dolomitenpässe nennt man den Ort nicht umsonst. Man kann natürlich auch im Fassatal selbst bleiben, und bewundern, wie sich aus dem ehemals unbedeutenden Ort der wichtigste Fremdenverkehrsort der Region entwickelt hat. Besonders im Winter macht sich positiv bemerkbar, dass Tourismus hier groß geschrieben wird.

Mit der Seilbahn erreicht man ein bekanntes und beliebtes Skigebiet, das Sellaronda, in den Sommermonaten erfreuen sich Bergsteiger und Kletterfreunde an der grandiosen Natur und an dem hohen Standard des Ortes. Dabei lässt der Ursprung des Namens „cannacetum“ eher auf unkomfortables Sumpfgebiet schließen, aber das war lange vor der Zeit des Tourismus. Genauer gesagt zur Römerzeit, denn so weit geht die Entstehungsgeschichte des heutigen Canazei zurück.

Wintersport und Sommervergnügen in Canazei

Gleich vier renommierte Skigebiete sind von Canazei aus zu erreichen. Die beliebte Marmolada, das Belvedere, das Col Rodella und Ciampac, sind alle zusammen auch unter dem Namen Skikarussell der Dolomiten bekannt. Langläufer, Snowboarder und Abfahrer lieben Canazei gleichermaßen, weil hier jeder zu seinem Recht und zu seinem Vergnügen kommt.

Wer sich weniger sportlich einschätzt, genießt erholsame Spaziergänge in 2000 Metern Höhe oder wartet gleich auf den Sommer, auf den Dolomites Skyrace. An Ausruhen ist bei dem sportlichen Event allerdings auch nicht zu denken, es sei denn, man verlegt sich aufs Zuschauen.

Für die Entspannung kann man dann in einem der renommierten Wellness Einrichtungen sorgen. Nachtschwärmer kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn bei Dunkelheit wird der Ort zur Feiermeile. Das Nachtleben von Canazei wird in den meisten Reiseführern als empfehlenswert erwähnt.

Malerisches Canazei

Der Begriff „malerisch“ wird in Reisebeschreibungen gern für so manchen Ort verwendet, der bei näherem Hinsehen alles andere als malerisch erscheint. Canazei macht diesem Namen allerdings alle Ehre, denn die Häuser sind in bunten Farben angemalt, die dem Ortsbild einen unverwechselbaren Charakter geben.

Bunt sind auch die traditionellen Feste des Tales. Die Bewohner legen viel Wert auf ihre Traditionen und lassen die Touristen an ihrem Brauchtum teilhaben. Im Sommer findet alljährlich das Gran Festa da d´Istá statt, bei dem sich die Fassataler in ihren prächtigen Gewändern präsentieren und bewundern lassen.

Bildergalerie