data-full-width-responsive="true">

Neuer Radweg soll Hauptorte im Schlerngebiet verbinden

Das Schlerngebiet erhält einen neuen Radweg. Hierzu hat der Technische Landesbeirat am 23.03.2009 einen ersten Entschluss gefasst. Dieser fiel für die Bewohner des Gebietes am Fuße der Seiser Alm und für alle künftigen Gäste und Urlauber des Schlerngebietes positiv aus.

Konkret soll der neue Radweg, der auch schon im landesweiten Radwegenetz vorgesehen ist, von Völs am Schlern über Seis bis nach Kastelruth führen. Im Rahmen der Planung des neuen Radweges hat die Bezirksgemeinschaft Salten-Schlern ein Vorprojekt ausgearbeitet, über welches nun vom Technischen Landesbeirat ein Beschluss gefasst wurde.

Für den Teilabschnitt zwischen Völs und Seis wurde grünes Licht gegeben. Dieser Teilabschnitt ist auch der Abschnitt, der vom Gesamtprojekt die geringsten Kosten verschlingen dürfte. Denn hierfür werden bereits bestehende Wege genutzt.

Aufwendiger hingegen wird der Teilabschnitt zwischen Seis am Schlern und Kastelruth sein. Denn hier sind teilweise große Steigungen zu überwinden, teilweise werden für diesen Abschnitt auch Kunstbauten erforderlich.

Kein ausschließlicher Radweg

Die Gesamtstrecke des Radweges von Völs am Schlern bis nach Kastelruth wird, wenn er einmal fertiggestellt ist, eine Gesamtlänge von 13,5 Kilometer haben. Für den Bau wurde mit Gesamtkosten in Höhe von 6,3 Millionen Euro kalkuliert. Laut dem Projekt wird der Radweg teilweise als Schotterweg angelegt und Teilstrecken werden asphaltiert.

Der neue Radweg ist jedoch nicht für die ausschließliche Benutzung für Radfahrer vorgesehen. Der Weg soll auch von Fußgängern benutzt werden können.

Lesen Sie auch: