Südtirols einziges Tiermuseum in Burgstall

Der Südtiroler Ort Burgstall, der sich in der Nähe von der Stadt Meran und der Landeshauptstadt Bozen befindet, hat für seine Gäste und Museums- bzw. Tierliebhaber eine Besonderheit zu bieten – das Tiermuseum.

Schon im Jahr 1972 öffnete das Tiermuseum in Burgstall seine Pforten für die Öffentlichkeit. Zu verdanken ist das Museum dem zoologischen Präparator Simon Ratschiller, der eine ganze Reihe an Vogelarten präpariert hat. Nach und nach kamen im Laufe der Jahre immer mehr Vogelarten zu der Ausstellung hinzu und machen das Tiermuseum in Burgstall zu etwas Einmaligem in Südtirol. Heute kann der Besucher die fast unvorstellbare Anzahl von mehr als 300 Vogelarten bzw. etwa 500 Vogelexemplaren besichtigen. Von den 300 Vogelarten kommen etwa 200 Arten aus Südtirol. Die weiteren etwa 100 Arten sind als Durchzügler zu sehen.

Aber nicht nur Vögel sind in dem Tiermuseum ausgestellt – auch Bodentiere werden den Besuchern im präparierten Zustand gezeigt. So können die Besucher beispielsweise auch zahlreiche Säugetiere, aus der wunderbaren Südtiroler Bergwelt bzw. den Wäldern besichtigen. So gehören zu den ausgestellten Tieren auch Goldhähnchen, Zwergmäuse und Bären.

Simon Ratschiller

Simon Ratschiller präpariert  bereits seit dem Jahr 1939 die Tiere. Mit seiner Tätigkeit möchte er erreichen, dass die Menschen eine Liebe zu diesen Lebewesen entwickeln und dass er die Tiere den Menschen näher bringt.

Seiner über Jahrzehnte hinweg andauernden Tätigkeit als Präparator ist es zu verdanken, dass in dem Tiermuseum in Burgstall Tiere ausgestellt sind, die eigentlich unter Artenschutz stehen. Dies ist allerdings deshalb möglich, weil der Artenschutz für zahlreiche Tiere, als sie präpariert wurden, noch nicht bestand. So wurden die Tiere teilweise von Jägern erlegt oder verunglückten selbst.

Eine Sondergenehmigung, die sich Simon Ratschiller extra für Schulzwecke hatte erteilen lassen, ermöglichte ihn, auch Singvögel und Steinadler in das Museum zu holen.

Öffnungszeiten

Das Tiermuseum in Burgstall ist vom 01.04. bis 15.10. täglich (außer freitags und samstags) von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet. Während der Zeit vom 16.10. bis 31.03. bleibt das Museum grundsätzlich geschlossen. Allerdings können nach vorheriger telefonischer Anmeldung (Tel.: 0039.0473.291126) auch während dieser Zeit geschlossene Gruppen das Museum besichtigen.

Das Tiermuseum befindet sich im Feldweg 1 in 39014 Burgstall.

Weitere Artikel zum Thema: